Futter und Gewohnheiten › Rodi Petfood

Futter und Gewohnheiten

  • Darf ich eventuell von den Werten in der Ernährungstabelle abweichen?

    Es ist wichtig, dass Ihnen klar ist, dass es sich bei den Werten in der Ernährungstabelle um Richtwerte handelt, die sich auf einen durchschnittlichen Hund beziehen. Diese Werte können also individuell abweichen. Der Energiebedarf Ihres Hundes hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie Geschlecht, Größe, Alter und körperliche Aktivität. Außerdem können auch spezielle Situationen Einfluss auf den Energiebedarf des Hundes haben. Stress kann beispielsweise dafür sorgen, dass der Hund mehr Energie verbraucht als üblich.

  • Wie oft am Tag muss ich meinen Hund füttern?

    Es ist empfehlenswert, die tägliche Futtermenge für ausgewachsene Hunde auf mindestens zwei Portionen täglich zu verteilen. Für einen Welpen empfehlen wir die tägliche Menge auf mindestens vier Portionen täglich zu verteilen, da der Verdauungsapparat des Welpen noch nicht vollständig entwickelt ist.

  • Zu welchen Zeiten muss ich meinen Hund füttern?

    Hunde leben in der Natur im Rudel. Der Rudelführer frisst immer als erster und sichert sich so seine Position. Für Ihren Hund ist die Familie das Rudel. Darum ist es wichtig, dass Sie deutlich machen, welchen Platz er in der Rangordnung hat. Darum isst die Familie zuerst und dann frisst erst der Hund.

  • Kann ich meinem Hund neben dem Futter noch ein Extra geben?

    Wenn Sie Ihrem Hund neben dem üblichen Futter noch ein Extra geben wollen, ist es vernünftig einen gut vertretbaren, speziellen Hundesnack zu nehmen. Diese Snacks sind auf den Bedarf der Hunde abgestimmt und stören nicht die Ausgewogenheit des Futters. Rodi hat beispielsweise Rodi Meatsticks im Sortiment. Dies sind sehr hochwertige Fleischsnacks, zubereitet mit 75 bis 83 % Fleisch. Außerdem werden sie wie die Tiefkühl-Frischfleischprodukte ohne chemische Farb-, Geschmacks- und Geruchsstoffe hergestellt. Mit anderen Worten: Rodi Snacks eignen sich hervorragend als verantwortungsbewusste Wahl, wenn Sie Ihrem Hund ein Extra geben möchten.
     

  • Kann ich meine Welpen mit Rodi von der Muttermilch entwöhnen?

    Selbstverständlich, Rodi eignet sich hervorragend zur Entwöhnung von Welpen. Die Darmflora neugeborener Welpen ist noch nicht gut entwickelt. Welpen bekommen im Übergang von Muttermilch zu festem Futter darum häufig Durchfall. Sie vertragen das Futter dann noch nicht gut. Dieses Problem kann mit Rodi vermieden werden. Das natürliche Fleischfutter entspricht dem Bedarf junger Hunde. Welpen, die mit Rodi von der Muttermilch entwöhnt werden, haben daher fast nie Probleme mit Durchfall. Außerdem wird gleichzeitig die Darmflora aufgebaut, sodass die Welpen einen guten Start haben!

  • Wie stelle ich verantwortungsbewusst von Trockenfutter auf Rodi Tiefkühl-Frischfleisch um?

    Es ist wichtig, dass Sie sich klar machen, dass ein Hund, der an Trockenfutter gewöhnt ist, einen zu hohen pH-Wert im Magen hat um direkt problemlos auf die Verdauung von Frischfleisch umsteigen zu können. Im Trockenfutter sind nämlich viel mehr Kohlenhydrate enthalten, die von einem Hund nur dann verdaut werden können, wenn der Magen einen erhöhten pH-Wert hat. Für die Verdauung von rohem Fleisch muss der pH-Wert im Magen niedriger sein, mit anderen Worten: der Magen muss saurer sein. Um Ihren Hund vorsichtig an Tiefkühl-Frischfleisch zu gewöhnen, empfehlen wir Ihnen zunächst ein oder zwei Mahlzeiten zu überspringen, sodass der Magen leer ist. Dann können Sie schrittweise jeden Tag etwas weniger vom aktuellen Futter und etwas mehr vom Frischfleisch geben.
    Erschrecken Sie sich nicht, wenn Ihr Hund das neue Futter zunächst nicht fressen will, er ist schließlich an Trockenfutter gewöhnt. Er muss sich einfach nur umgewöhnen

Winkelzoeker Waar kan ik Rodi kopen?